deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
Noch 200 Tage bis zur Rad WM 2006 03.03.06
Noch 200 Tage, dann beginnt mit der UCI Straßen Rad WM in Salzburg das Sportspektakel des Jahres in Österreich. Die österreichischen Radprofis haben sich im Frühstadion der WM-Saison schon gut in Szene setzen können und für das Organisationsteam der Rad WM beginnt jetzt eine heiße Phase.

Gleich zu Saisonbeginn sorgte Sprintspezialist Bernhard Eisel mit zwei Etappensiegen (Qatar- und Algarve-Rundfahrt) für positive Schlagzeilen. Auch T-Mobile-Profi Bernhard Kohl, der bei der Kalifornien-Rundfahrt das Bergtrikot trug, in dieser Spezialwertung schließlich Zweiter und in der Gesamtwertung Zwölfter wurde, sowie René Haselbacher, der im US-Sonnenstadt bei Sprintentscheidungen vier Mal unter die Top-Ten fuhr, ließen bereits aufhorchen. Dass bei den nächsten Rennen auch mit dem Kärntner Peter „Paco“ Wrolich zu rechnen sein wird, bewies er bei der stark besetzten Clasica de Almeria, die er als Zwölfter beendete und als Sprintsechster auf der gestrigen Auftaktetappe der Murcia-Rundfahrt. Ebenso wie unsere Sportler ist auch das OK Rad WM 2006 in den nächsten Wochen gefordert.

Die Bestellphase hat begonnen
Nachdem in den vergangenen Monaten Angebote für die unterschiedlichsten infrastrukturellen Einrichtungen eingeholt wurde, beginnt für das OK Rad WM 2006 jetzt die Bestellphase. Horst Stadler, Arbeitskreisleiter Bauten/Technik, befindet sich derzeit am Zenith seiner Vorbereitungsmaßnahmen: „Von der Firma Nüssli bekommen wir 1.400 überdachte Sitzplätze fürs Start- und Zielgelände am Mirabellplatz sowie 336 nicht überdachte Stehplätze. Auf der Pressetribüne finden 341 TV- und Radiostationen Arbeitsplätze vor. Zusätzlich haben wir für den kompletten TV-Compound 2.500 m² Platz geschaffen.“ Insgesamt wurden rund 40 Kilometer Gitter bestellt und fünf Videowalls, wovon zwei in den Besucherzentren Hallwang-Zilling und Tiefenbach sowie drei am Mirabellplatz aufgestellt werden. Viel Hirnschmalz musste auch in das Thema Funk gesteckt werden. Horst Stadler dazu: „83 Fahrzeuge müssen komplett ausgerüstet werden. Außerdem benötigen wir 155 Handfunksprechgeräte mit insgesamt sechs Sprechkanälen.“ Die Stromversorgung wird von der Salzburg AG garantiert. Eine temporäre Trafostation mit 800 kVA – das entspricht der kompletten Stromversorgung von 400 Haushalten – soll Stromausfälle verhindern. Insgesamt 50 Boxen, ausgestattet mit TV, Radio-Tour und Strom, stehen den Teammanagern während der Straßenrennen zur Verfügung. Die Boxenstraße befindet sich in der Sterneckstraße ab der Kreuzung Vogelweiderstraße. In der Schwarzstraße werden für die Zeitfahrbewerbe 45 Boxen aufgestellt. Horst Stadler ist mit den Vorbereitungen zufrieden: „Es läuft alles nach Plan. Eine Herausforderung wartet auf uns noch bei der Anlieferung der Materialien. Insgesamt werden 290 Trucks die Gitter, Tribünen, etc. im Messezentrum zwischenlagern. Von dort aus werden während der Aufbauzeit unmittelbar vor dem Beginn der Rad WM zwei bis drei Tieflader die Materialien in die Innenstadt shutteln.“

Streckenverkürzung ist beantragt
WM-Generalsekretär Wolfgang Weiß hat bei seinem letzten Besuch in der Zentrale des Weltradsportverbandes UCI in Aigle (Schweiz) den Antrag auf Verkürzung der Rundenanzahl des Elite-Straßenrennens von zwölf auf zehn Runden eingereicht. Die UCI Road Comission, ein Gremium unter Vorsitz des ehemaligen Tour de France-Etappensiegers Philippe Chevallier, wird die Entscheidung treffen. „Wir sind guter Hoffnung, dass die Verkürzung durchgeht“, meint Wolfgang Weiss. „Ein Rennen, das über zehn Runden mit 222 Kilometern führt, hätte viele Vorteile: Aus sportlicher Sicht würde das Rennen spannender verlaufen. Und aus organisatorischer wäre die Handhabung viel einfacher, das Parkleitsystem nicht so komplex und wir könnten die Kosten für die TV-Produktion reduzieren.“

Problematische Parkplatzsituation
In der WM-Woche von 19. bis 24. September werden zwischen 150.000 und 200.000 Besucher erwartet. Viele Radsportfans werden mit ihren Fahrzeugen anreisen, für die natürlich Parkplätze zur Verfügung stehen müssen. „Derzeit haben wir knapp 15.000 Parkplätze um Salzburg“, sagt Wolfgang Weiß. Aber: „Damit sind das 8.000 weniger als ursprünglich geplant. Da uns leider die Kaserne und der Europark aus betriebstechnischen Gründen mit ihrer umfangreichen Kapazität nicht zur Verfügung stehen.“ Das OK Rad WM musste umdisponieren und geht deshalb eine Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen ein. „Ideal und am komfortabelsten ist, wenn die Fans per Zug anreisen. Wir bieten gemeinsam mit den ÖBB ein Eventticket an, welches ein 24-Stunden-Mobilitätsticket innerhalb und außerhalb der Stadt Salzburg sowie den Eintritt umfasst“, meint Weiß, der auf die erfahrenen Radsportfans aus Holland und Belgien verweist: „Die kommen sicher mit der Bahn, da muss die ÖBB dann für Sonderzüge Parkraum schaffen!“

Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT