deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
Kein Start auf der Staatsbrücke 23.04.05
Die offiziellen Strecken der UCI Straßen Rad Weltmeisterschaften 2006 in Salzburg wurden bereits im Jänner präsentiert. Damals wurde veröffentlicht, dass die Starts für die Disziplinen Einzelzeitfahren auf der Staatsbrücke in Salzburg stattfinden sollten. Insbesondere aus verkehrstechnischen Gründen soll nun – nach eingehenden Beratungen – von der Variante Start auf der Staatsbrücke abgesehen werden.

Das Organisationskomitee der Rad WM 2005 und 2006 befindet sich Mitten in den Vorbereitungen für das bisher größte Sportevent in Salzburg: Die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft 2006. Nachdem man sich nach zahlreichen Verhandlungen und in Abstimmung mit dem Weltradsportverband (UCI) auf die im Januar präsentierten Varianten geeinigt hatte, wurde nun – nach weiteren eingehenden Beratungen – eine Änderung beantragt. Bürgermeister Dr. Heinz Schaden hat das OK gebeten, von der Variante Start der Einzelzeitfahren auf der Staatsbrücke abzusehen und diesen an eine andere, geeignetere Stelle zu verlegen. Es sind mehrere Gründe, die für eine Verlegung des Starts sprechen. Neben verkehrstechnischen Gründen – die Aufrechterhaltung des öffentlichen sowie des Individualverkehrs soll damit erleichtert werden – sprechen auch technische Möglichkeiten für eine Verlegung des Starts in den näheren Umkreis des Schloss Mirabell. „Nach einer kürzlich durchgeführten Begehung mit Vertretern des ORF kamen wir zu dem Schluss, dass Startaufbauten auf der Staatsbrücke zusätzliche nicht notwendige Mehrkosten durch umfangreichere Kabelverlegungen verursachen würden. Ich spreche hier noch nicht von den Behinderungen für die Anwohner von Salzburg, die sich einer Verlegung des Starts deutlich verringern werden“, sagt Herbert Kocher, Vorsitzender des Exekutivkomitees.

Der ORF wird die WM ins richtige Licht rücken!"
Wie in Salzburger Zeitungen zu lesen war, würden die Veranstalter der Rad WM 2006 in Salzburg, einer der größten Sportveranstaltungen weltweit, mit der Verlegung der Zeitfahr-Starts von der Staatsbrücke auf wahre Blickfänge verzichten. “Das stimmt so sicher nicht. Ich bin davon überzeugt, dass der ORF fabelhafte Bilder an die über 500 Millionen TV-Zuseher liefern wird“, sagt der Herbert Kocher. Von Seiten des Organisationskomitees werden nun alternative Varianten für den Start des Einzelzeitfahrens geprüft. Selbstverständlich wird versucht, sämtliche Interessen zu berücksichtigen. Wobei aber auch festzuhalten ist, dass von allen Seiten gewisse Eingeständnisse für ein Sportevent dieser Größenordnung gemacht werden müssen.
Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT