deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
„WM-Inspektion“ in Salzburg 28.04.05
Die großen Radsportnationen überlassen nichts dem Zufall. Schon gar nicht vor einer Weltmeisterschaft – auch wenn diese noch mehr als ein Jahr „entfernt“ ist. Für die Titelkämpfe im September 2006 in Salzburg haben die Inspektionen bereits begonnen. Die Verbände aus den USA und den Niederlanden haben den Anfang gemacht. Jetzt folgte mit dem Königlichen Radsportverband Belgiens (KBWB), der bei Weltmeisterschaften mit 24 Titeln bisher erfolgreichste Verband überhaupt. Für zwei Tage waren Chefcoach Jose de Cauwer und Generalsekretärin Nathalie Clauwaert nach Salzburg gekommen. Auf ihrem Programm standen die Besichtigung der Strecken und der Besuch jener Hotels, in denen man 2006 logieren will. Allein die offizielle belgische Delegation wird 45 bis 50 Personen umfassen, dazu kommen die Vertreter der Sponsoren mit der Legende Eddy Merckx an der Spitze und bis zu 4.000 belgische Radsportfans.

Von der Strecke für die WM 2006 im Flachgau zeigte sich Cheftrainer de Cauwer angetan, er ordnet sie in punkto Schwierigkeit zwischen Verona 2004 und Madrid 2005 ein. Entgegen der Meinung anderer Experten glaubt der frühere Profi de Cauwer (fünf Teilnahmen Tour de France 1975 bis 1979), dass es durchaus zu einem Sprint kommen kann. Und ohne dem Leistungsvermögen der Radprofis in gut einem Jahr zuvorkommen zu wollen, sieht er Salzburg als Strecke etwa für Tom Boonen und Tom Steels. “Es ist noch lange hin, aber in meinem Kopf gibt es schon etliche Fahrer, die dabei sein werden. Alle bekommen von mir jetzt das Profil, um sich frühzeitig mit dem Kurs beschäftigen zu können“, grübelt der belgische Coach bereits jetzt über die optimale Startcrew für die WM 2006. In diesem Zusammenhang bedauert es Jose de Cauwer, dass ab heuer beim WM-Straßenrennen nur mehr neun Fahrer pro Nation (bisher 12) antreten dürfen, „denn da werden einige gute Leute zuhause bleiben müssen.“

Welchen Stellenwert der Radsport in Belgien besitzt, lässt sich aus ein paar von Nathalie Clauwaert genannten Zahlen ablesen. In Belgien gibt es mehr als 1.300 Radsportvereine, rund 40.000 Fahrer besitzen verschiedene Lizenzen. In den Mannschaftern der Pro Tour stehen in dieser Saison 38 belgische Profis.

Bildergalerie
Bilder: (c) OK Rad WM/Laux
Nathalie Clauwaert und Jose de Cauwer sichtlich amüsiert Chefcoach Jose de Cauwer im Gespräch mit Joachim Glaser Generalsekretärin Nathalie Clauwaert und Chefcoach Jose de Cauwer Chefcoach des Belgischen Radsportverbandes Jose de Cauwer
Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT