deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
Österreicher vergeben Chance auf Medaille 08.08.05
Am zweiten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im
Wiener Dusika Stadion sorgte das Wiener Duo Patrick Gelosky und Michaeln
Kocner im Madison für das erste große Highlight aus österreichischer
Sicht. Mit der historischen WM-Medaille in Reichweite verpassten sie bei
der letzten und entscheidenden Wertung den Sprung aufs Podest und wurden
schließlich Achte. Die dominierende Nation bei der Bahn-WM in Wien
bleibt weiterhin Deutschland.

Maximilian Levy wird Favoritenrolle im 1.000 Meter Zeitfahren gerecht
Im Kampf gegen die Uhr über 1.000 Meter wurde der Deutsche Maximilian
Levy seiner Favoritenrolle gerecht und bescherte seinem Heimatland die
dritte Goldmedaille. Der 18-Jährige ging als letzter Starter dieser
Disziplin auf das Oval im Wiener Dusika-Stadion und verwies mit einer
Zeit von 1:03.757 Minute (56.464 km/h) den Franzosen Kevin Sireau
(1:04.080) auf den zweiten Rang. Dritter wurde der Australier Scott
Sunderland (1:04.378). Benjamin Wittmann aus Deutschland fuhr auf Rang
fünf. Die beiden Österreicher Michael Singer und Matthias Krizek
platzierten sich auf den Plätzen 27 und 28.

Brite Tennant gewinnt Gold in der 3.000 Meter Einzelverfolgung
Andrew Tennant hat in eindrucksvoller Manier das Finale in der
Einzelverfolgung über 3.000 Meter in einer Zeit von 3:20.835 Minuten für
sich entschieden. Der Brite distanzierte seinen neuseeländischen
Kontrahenten Sam Bewley (3:25.201 min.) mit einem Vorsprung von 4.426
Sekunden. Im kleinen Finale um die Bronzemedaille setzte sich der Russe
Ivan Rovny in einem dramatischen Kampf (3:22,702 min.) mit einem
Vorsprung von 1,238 Sekunden vor dem deutschen Weltmeister im
Einzelzeitfahren auf der Straße, Patrick Gretsch (3:23,940 min.) durch.

Schweizer WM-Titel im Punkterennen der Juniorinnen
Zahlreiche Stürze überschatteten das Punkterennen der Juniorinnen. Außer
Abschürfungen ist zum Glück aber nichts passiert. Nach 20 Kilometern
sicherte sich die Schweizerin Andrea Wolfer mit 28 Punkten den
Weltmeistertitel. Wolfer gelang mit der Silbermedaillengewinnerin
Rushlee Buchanan aus Neuseeland und der Bronzenen Irina Zemlyanskaya
(Russland) ein Rundengewinn. Die St. Pöltnerin Daniela Fink landete auf
Rang 15.

Österreicher verpassen historische Chance bei Madison
Eine sehenswerte Leistung bot im Madison, das über 120 Runden führte,
das österreichische Duo. Die beiden Wiener Patrick Gelosky und Michael
Kocner versteckten sich zu keiner Zeit vor dem heimischen Publikum im
Konzert der großen Bahnradsportnationen und gewannen den zweiten
Zwischensprint nach 40 Runden. Vor der letzten Wertung lagen die beiden
Bahnfahrer an der fünften Stelle, nur drei Punkte hinter Bronze. Am Ende
reichte es zu einem achtbaren siebenten Rang. Selten zuvor war die Chance
auf eine WM-Medaille so groß wie heute. Gelosky und Kocner hätten
Radsportgeschichte schreiben können, denn nie zuvor gewann Österreich
bei einer Junioren Bahn-WM eine Medaille. Der WM-Titel im Madison ging
an die Russen, die mit 15 Zählern Deutschland (8 Punkte) und Australien
(7 Punkte) auf die Plätze verwiesen.

Keirin-Titel an Griechenland
Der Grieche Christos Volikakis holte sich den WM-Titel im Keirin. Er
setzte sich im Finale gegen den Polen Rafal Poper durch. Der Deutsche
Favorit Rene Enders, der Tags zuvor schon Gold im Teamsprint gewinnen
konnte, dominierte alle Vorläufe. Im Finallauf wurde er aber in der
letzten Runde Opfer eines Sturzes, den der US-Amerikaner Benjamin
Barczewski ausgelöst hatte. Für den Deutschen reichte es noch zu Bronze.
Conrad Sammer, der einzige ÖRV-Junior beim Keirin, schied schon nach der
ersten Runde aus.

Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT