deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
Kuba gewinnt 2. Goldmedaille am 3. Tag der Junioren Bahn-WM 09.08.05
Am vorletzten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im Wiener Dusika-Stadion wurden in drei Disziplinen die Weltmeister gekürt: Über 2.000 Meter war die Urkainerin Lesya Kalitovska die Schnellste, in der Mannschaftsverfolgung profitierte Neuseeland im Finallauf von einem bösen Sturz der Briten und im Sprint der Juniorinnen holte sich die Kubanerin Lizandra Guerra nach ihrem Triumph über 500 Meter die zweite Goldmedaille.

Gold für Ukraine bei Einzelverfolgung der Juniorinnen
Lesya Kalitovska ist die schnellste Juniorin der Welt über 2.000 Meter. Im Qualifikationslauf der Einzelverfolgung genügte der Ukrainerin ein zweiter Platz, um im Finale die Vorlaufsiegerin Bianca Rogers aus Australien (2:28,005 Min.) zu besiegen. Die Siegerzeit von Kalitovska betrug 2:27,292 Minuten. Im Kampf um Bronze hatte die US-Amerikanerin Kimberly Geist (2:30,364 Min.) exakt drei Sekunden Vorsprung auf ihre australische Kontrahentin Amanda Spratt. Die St. Pöltnerin Daniela Fink benötigte für die 2.000 Meter 2:45,219 Minuten und belegte Rang 23.

Sturz macht britische Goldchancen in der Mannschaftsverfolgung zunichte
Ein unglücklicher Sturz hat alle Siegchancen der favorisierten Briten in der Mannschaftsverfolgung über 4.000 Meter zunichte gemacht. Das britische Quartett ging als schnellste Mannschaft der Qualifikation in das Finale der Mannschaftsverfolgung. Wenige Runden nach dem Startschuss stürzte die Auswahl um den frischgebackenen Einzelverfolgungsweltmeister Andrew Tennant unglücklich. Sein Teamkollege Ross Sander brach sich bei dem Sturz die Hand. Der Finalgegner Neuseeland fuhr danach konkurrenzlos der Goldmedaille in einer Zeit von 4:16.580 Minuten entgegen. Die Briten gingen mit einer Qualifikationszeit von 4:13.544 Minuten als schnellste Mannschaft in den Endlauf. Im kleinen Finale um Platz drei setzte sich das australische Team (4:12.163 Min.) vor dem deutschen Quartett (4:17,017 Min.) durch. Die Vierermannschaft aus Österreich mit Felix Kainreder, Michael Kocner, Georg Lauscha und Michael Singer schied mit einer Zeit von 4:37,056 Minuten in der Qualifikationsrunde aus und belegte Rang 15. Der österreichische Rekord, den die Mannschaft Mitte Juni bei der WM-Generalprobe auf 4:33,33 Minuten verbesserte hatte, blieb unangetastet.

Zweites Gold für Guerra im Sprint
Das Exotenland Kuba räumte am vorletzten Tag der Junioren Bahn-WM in Wien durch Lizandra Guerra groß ab. Nach Gold bei der 500 Meter Einzelverfolgung am ersten Tag sicherte sich die Juniorin, die im UCI-Nachwuchszentrum Aigle (Schweiz) vom Weltradsportverband unterstützt wird, auch im Sprint das Weltmeistertrikot. In den Finalläufen ließ sie der Britin Anna Blyth, die im vorletzten Durchgang stürzte und weiterfahren konnte, keine Chance. Im rein französischen Finale um Platz drei setzte sich Elodie Henriette gegen ihre Teamkollegein Sandie Clair durch. Keine Österreicherin stand beim Sprint am Start.

Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT