deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
NEWS
Letzter Tag der Bahn-WM: Levy krönt sich zum König von Wien 10.08.05
Am letzten Tag der Junioren Bahn-Weltmeisterschaften im Dusika Stadion krönte sich der Deutsche Sprinter Maximilian Levy zum König von Wien. Mit seiner dritten Goldenen im Sprint verlässt er die Bundeshauptstadt als erfolgreichster Athlet der Bahn-WM. Ein mehr als achtbares Ergebnis lieferte auch die Österreicherin Catherine Langer ab, die Elfte im Scratch wurde.

Erste Goldmedaille für Australierin im Scratch
Die Australierin Skye Lee Armstrong holte sich im 7,5 Kilometer langen Scratch-Rennen der Juniorinnen das begehrte Regenbogentrikot. Die 18-jährige Fahrerin aus „Downunder“ setzte sich auf der Wiener Radrennbahn gegen ihre zahlreichen Konkurrentinnen durch und bescherte ihrem Heimatland die erste Goldmedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften 2005. Silber und Bronze gingen an die Britin Elizabeth Armitstead und an die Russin Evgenia Romanyuta. Eine tolle Leistung bot Catherine Langer aus Berndorf. Die Niederösterreicherin fuhr im Kreise der Weltelite auf einen achtbaren elften Rang.

Levy setzt sich nach drittem Gold die WM-Krone auf
Der deutsche Sprinter Maximilian Levy avancierte nach dem Gewinn der dritten Goldmedaille zum erfolgreichsten Athleten der diesjährigen Juniorenweltmeisterschaft in Wien. Nach dem das Kraftpaket aus Cottbus bereits im Teamsprint mit seinem beiden Landsmännern Rene Enders und Benjamin Wittmann und im 1.000-Meter-Zeitfahren das Weltmeistertrikot überstreifen durfte, gewann der 18-Jährige heute eindrucksvoll das Finale im Sprint der Männer gegen den Franzosen Kevin Sireau. Zuvor hatte er in einem rein deutschen Halbfinale Bronzemedaillengewinner Benjamin Wittmann besiegt. Wittmann setzte sich im kleinen Finale gegen den Australier Scott Sunderland.

MacPherson gewinnt Gold im Keirin der Juniorinnen
Nach Gold für Australien im Scratch-Bewerb verschaffte die Sprinterin Chloe MacPherson ihrem Heimatland auch den Weltmeistertitel im Keirin der Juniorinnen. Im Finallauf distanzierte sie die Koreanerin Eunmi Park und die Britin Anna Blyth.

Bilanz von Bahn-Trainer Jiri Miksik
Begeisterung und Enttäuschung schwingen bei Nationaltrainer Jiri Miksik mit, wenn es um eine Analyse der abgelaufenen Junioren Bahn-WM im Ferry Dusika Stadion geht: "Das absolute Highlight für uns war die Leistung von Gelosky und Kocner beim Madison. Wir erlebten dabei ein Wechselbad der Gefühle, denn vor dem Rennen durften wir von einem siebenten Platz nicht einmal träumen. Aber danach waren wir doch ein wenig enttäuscht, weil Bronze nicht weit weg war. Gelolsky und Kocner hätten sich die Medaille verdient. Trotzdem, wir freuen uns über das zweitbeste Ergebnis nach Franz Stochers sechstem Platz 1987 in Italien für Österreich bei einer Junioren Bahn-WM. Weiters geben Daniela Finks 15. Platz beim Punkterennen und ihr aggressiver Fahrstil Hoffnung auf nächstes Jahr, wo sie ja noch bei den Juniorinnen fahren darf. Auch der elfte Platz von Catherine Langer beim Scratch war sehr erfreulich.

Enttäuscht bin ich aber vom Scratch der Junioren und der Vierermannschaft. Da sind wir weit hinter den Erwartungen geblieben. Ich weiß, dass Sportler gerade bei einer Heim-WM unter Druck stehen, sei es durch die Familie oder die zu hohe Erwartungshaltung. Vielleicht haben einige unserer Athleten diesen Druck nicht verkraftet. So ist das aber bei einer Heim-WM.

Für uns war es wichtig, eine junge Mannschaft am Start zu haben. Von zehn SportlerInnen können vier noch nächstes Jahr in dieser Kategorie fahren. Sie konnten in diesen Tagen viele Erfahrungen für 2006 sammeln. Den älteren Junioren traue ich zu, sich problemlos in der U23-Kategorie einordnen zu können."

Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT