deutschenglishfrancaiseitaliano
UCI Road World Chamionships
HOME NEWS SHOP STRECKEN TICKETS PROGRAMM SPONSOREN
JUNIOREN WM 05 - NEWS
Der Weg unserer Nachwuchshoffnungen zur Junioren WM 03.08.05
Am kommenden Sonntag blickt ab 10:00 Uhr vormittags die Radsportwelt nach Wien, zu den Titelkämpfen der UCI Junioren Rad-Weltmeisterschaften. Bis Mittwoch sind die besten Junioren und Juniorinnen bei den Bahn-Bewerben im Einsatz, von Freitag (12. August) bis Sonntag (14.August) folgen die KollegInnen bei den Zeitfahr- und Straßen-Rennen in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf. Die österreichischen Teilnehmer haben sich akribisch auf ihr Radsport-Highlight in der Heimat vorbereitet ...

Die Vorbereitungen der Bahn-Fahrer
Der Startschuss für die BahnfahrerInnen rund um Trainerlegende Jiri Miksik, der schon Punkte-Weltmeister Franz Stocher zu dessem Titel begleitet hatte, fiel im Jänner des Jahres mit dem Internationalen Junioren GP von Wien. Danach wurde selbständig trainiert, ehe das erste gemeinsame 14tägige Trainingslager auf Mallorca folgte. Zu Ostern, "damit wir den Schulen nicht zu viel Zeit rauben", betont Jiri. Anschließend folgten die ersten Straßenrennen auf Vereinsebene, ehe Mitte Mai in Deutschland die Vierbahnentournee auf dem Programm stand. Am 18. und 19. Juni dann mit der WM-Generalprobe das bislang letzte Gastspiel im Dusika Stadion. Im kompletten Juli war der Bahn-Kader in Italien unterwegs. Während ein Teil in Dalmine bei Bergamo die Madison-EM bestritt, absolvierte der andere Teil der Mannschaft die Oberösterreich Rundfahrt. Anschließend wurde in Fiorenzuola ein Sechstagerennen beschickt, danach folgte in Pordenone der Bahn-Europacup mit dem gleichen Programm wie bei Weltmeisterschaften. In Italien ging es weiter, nämlich mit den Europameisterschaften (alle Bewerbe außer Madison) in Fiorenzuola. Damit hofft Jiri Miksik, seine Nachwuchshoffnungen optimal auf die Bahn-WM in Wien vorbereitet zu haben. Derzeit verbringt der komplette Bahn-Kader in der Bundeshauptstadt bis Samstag ein gemeinsames Trainingslager.

Unsere Starter bei den Bahn-Bewerben:
Punkterennen: Georg Lauscha (Wien)
Scratch: Stefan Patzl (Wien)
Einzelverfolgung: Michael Singer (NÖ), Felix Kaineder (Wien/soferne er gesund wird)
Vierermannschaft: Michael Singer (NÖ), Felix Kaineder (NÖ), Michael Kocner (Wien), Georg Lauscha (NÖ) - Ersatz: Patrick Gelosky (Wien), Matthias Kricek (Wien)
1.000 Meter Zeitfahren: Matthias Kricek, Michael Singer
Mannschaftsssprint: Conrad Sammer (Wien), Matthias Kricek, Patrick Gelosky
Madison: Patrick Gelosky, Michael Kocner

Juniorinnen:
Punkterennen: Daniela Fink (NÖ)
2.000 Meter: Daniela Fink (NÖ)
Scratch: Catherine Langer (NÖ)

Die Sprints werden bei Burschen und Mädchen nicht beschickt.

Die Vorbereitungen der Straßenfahrer
Das Intensivprogramm für die Straßenfahrer begann bereits im Dezember 2004 mit einem zehntätigen Trainingslehrgang auf der kroatischen Insel Havr. "Damals waren die beiden Tiroler Stefan Denifl und Alexander Egger aus schulischen Gründen nicht dabei", meint Junioren-Coach Jure Pavlic, früher selbst ein begnadeter Straßenfahrer mit großen Erfolgen beim Giro d'Italia. Anschließend folgte im Jänner mit dem kompletten Straßen-Kader ein Trainingslager - wiederum zehn Tage lang - in Marokko. "Das intensivste Trainingslager absolvierten wir Anfang März in Kroatien. Außer Denifl und Egger waren alle Fahrer mit dabei", sagt Pavlic. Dann endlich das erste Rennen in der Toskana, gefolgt von der Friedensfahrt in Tschechien, der Tropheo Carlsberg in Deutschland, Ende Mai mit einem Eintagesrennen in Treviso, die Tour de Vaude in der Schweiz und schließlich das erste große Highlight im eigenen Lande, die Oberösterreich Rundfahrt. Danach stand die Europameisterschaft in Moskau, wo Denifl und Grassmann Sechster bzw. Neunter wurden, auf dem Programm. Vor dem letzten internationalen Einsatz, der Niedersachsen Rundfahrt am letzten Wochenende, wurde noch im Rahmen der österreichischen Meisterschaften in Oberwart/Bad Tatzmannsdorf ein Trainingslager eingelegt. Als letztes Rennen fahren die Junioren am kommenden Sonntag gemeinsam mit den Elite-Fahrern das Tchibo Cup-Rennen in Völkermarkt. Danach sollten die fünf Fixstarter stehen.

Straßenkader Junioren:
Fix nominiert: Stefan Denifl (Tirol), Franz Grassmann (NÖ), Alexander Egger (Tirol), Heimo Flechl (Steiermark)
Nach dem Rennen am kommenden Sonntag fällt die Entscheidung, ob der Salzburger Daniel Schorn oder Philipp Ludescher (Vorarlberg) nominiert wird. "Wobei man sagen muss, dass Schorn nach seinem Etappensieg bei der Niedersachsen Rundfahrt die besseren Karten hat", analysiert Pavlic.

Starter Einzelzeitfahren:
Fix: Alexander Egger
Der zweite Fahrer wird am Sonntag nominiert (Kader: Franz Grassmann, Michael Kocner, Armin Walch)

Straßenkader Juniorinnen:
Straße: Veronika Sprügl (Steiermark), Stephanie Wiedner (Kärnten), Corinna Kreidl (Tirol)
Spätestens Sonntag werden zwei der folgenden Juniorinnen nominiert: Daniela Fink, Heike Friedl (OÖ), Catherine Langer (NÖ)

Starterinnen Zeitfahren:
Veronika Sprügl, Daniela Fink

Bilder (c) Daniel Fenz

Mitglieder OK RAD-WM
   
    
OK RAD WM 2005/06  |  Schloss Mirabell  |  A 5024 Salzburg
Tel. +43 (0) 662 / 2005 06  |  Fax +43 (0) 662 / 2005 06-44
info@salzburg-2006.com

Gewinner

Verlosung Jedermann-Charity-Radfahrt und WM-Besucherzentren:

Gewinner Corratec Fahrrad:

Der Losbesitzer mit der Nr. 876 hat bei unserem Gewinnspiel im Rahmen der Rad WM sein Preis, das Corratec Rad, noch nicht eingelöst.

Weitere Preise die noch nicht eingelöst wurden:

 3.358 und 3.345 jeweils 2 Fahrradreifen von Vredestein

Diese offenen drei Preise können bis zum 31. Oktober 2006 bei uns eingelöst werden. Gewinner können sich per Mail unter office@powermoderator.com Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  melden.

LIVE-Ticker
Während der Rad WM können sie alle Rennen bequem im Internet mitverfolgen. Der offizielle Live-Ticker-Partner ist Sport1.at
GRUSSWORT
Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister der Stadt Salzburg:

Spannend, herausfordernd und zugleich eine große Chance – das ist die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaft für Salzburg...

design & concept by conova communications
ADVERTISEMENT